Forelle vom Grill

gegrillte Forelle

Wenn man mal eine Forelle übrig hat und man sowieso den Grill anschmeißen will, dann kann man eine ganz schnell zubereitete Forelle mit auf den Grill legen.
Einfach, schnell und ohne viel Schnick Schnack zubreitet und sehr lecker.

Zutaten:

  • 1 Forelle (selbst gefangen)
  • Butterflocken
  • frischer Knoblauch
  • Rosmarien
  • Zitrone
  • Oregano
  • grobes Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

  1. Die augenommene Forelle gründlich unter kaltem Wasser Waschen und trocken tupfen.
  2. Die Forelle von immen und außen Salzen und leicht pfeffern.
  3. Innen mit 3 – 4 Butterflocken, Rosmarien, Oregano, ein bisschen Zitrone und Knoblauch füllen.
  4. Den Fisch auf eine Alufolie legen. Unter den Fisch und auf den Fisch nochmal Butter, Gewürze und Knoblacuh verteilen
  5. Danach die Alofolie umschlagen und die Forelle gut in die Folie einpaken, so dass nicht rauslaufen kann.
  6. Kohle zum Glühen bringen und den Fisch auf indirekter Kohle ungef. 10 Minuten grillen. Danach drehen und noch einmal 5 Minten garen lassen.
  7. Fertig

Forelle gegrillt 

Schichtfleisch aus dem Dutch Oven


Es war das erste Mal, dass ich den neuen Dutch Oven benutzt habe und es war definitiv nicht das letzte Mal. Es war sau lecker!!! Da es sich im einen 4,5 Liter Oven handelt, musste ich auch entsprechend viel Fleisch besorgen. 2,5 kg passten genau rein. Die könnten wir natürlich nicht alleine essen, so dass Freunde als Versuchskaninchen her halten mussten. Wenn das Fleisch nichts geworden wäre, hätten wir 2 Salate und viel Baguette für 7 Personen gehabt. Es ist aber was geworden und allen hat es so gut geschmeckt, dass wir sie wieder einladen müssen. Ich kann nur empfehlen sich so einen Dutch Oven zuzulegen.

Zutaten:

Zubereitung:

Weiterlesen…

Entenbrust a la Doro

 

Zutaten:

  • 200 g Scharlotten
  • 2EL Olivenöl
  • 2 EL Zucker
  • 2 EL Rotweinessig
  • 200 ml trockener Rotwein
  • 3 Entenbrust a 350 g
  • Salz
  • 100 g Butter
  • Schwarzer Pfeffer
  • Zimt

Zubereitung:

  1. Scharlotten schälen und in kleine Würfel schneiden. In heißem Öl goldbraun anbraten. Mit Zucker bestreuen und kurz karamellisieren lassen. Mit Essig und Rotwein ablöschen.
  2. Das Fett von der Entenbrust entfernen und die Haut der Entenbrust mit einem sehr scharfen Messer etwa 3 mm tief rautenförmig einritzen und mit Salz, Pfeffer und  ein wenig Zimt würzen (keine Angst: den Zimt schmeckt man hinterher nicht mehr als Zimt).
  3. Eine große Pfanne leicht erhitzen, die Entenbrüste mit der Haut nach unten hinein legen und bei mittlerer Hitze in da. 8-10 Minuten das Fett auslassen. Die Entenbrüste wenden, salzen und etwa 1 Minute anbraten. Anschließend mit der Hautseite nach oben in den auf 100 Grad vorgeheizten Ofen legen. Hier 15-20 Minuten ruhen lassen.
  4. Als Beilage eignen sich dazu Kartoffeln, Spätzle oder Nudeln.

  

Thunfisch-Dip

 

Schnell zubereiteter Thunfisch Dip als Beilage für alles Mögliche.

Zutaten:

  • 2 Dosen Thunfisch in Öl
  • 1 kleines Glas Kapern (je nach Geschmack)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 250 g Schmand
  • 2 EL Mayonaise (z.B. Miracel Wip)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Edelsüß-Paprika

Zubereitung:

  1. Thunfisch und Kapern abtropfen lassen. Knoblauch schälen und grob hacken.
  2. Hälfte Thunfisch, 3/4 Kapern, Schmand, Mayonaise und Knoblauch pürieren.
  3. Rest Thunfisch fein zerzupfen und mit dem Rest der Kapern (grob zerkleinern) unter den Schmand mischen. Pikant mit Salz, Pfeffer und Paprika abschmecken.

Orientalische Grillsauce

 

Wurde zuerst in einer Schule von den Schülern im Zuge einer orientalischen Projektwoche für das Abschlussfest gemacht (aber nicht ganz so scharf). Das hat so gut zu Grillfleisch geschmeckt, dass ich nachmachen musste (allerdings mit mehr Pfeff dahinter)

  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 TL Honig
  • 100 g Softdatteln ohne Stein
  • 500 g passierte Tomaten
  • ca. 1 TL Harissapaste (nach und nach zugeben, sie ist super scharf!)
  • 2 MSP Kreuzkümmel gemahlen
  • 1 TL Paprikapulver edelsüß
  • 2 EL Balsamico Essig
  • etwas Olivenöl zum Braten

Die Zwiebel in Würfel schneiden, den Knoblauch fein hacken und beides in etwas Öl anbraten. Die Datteln klein schneiden und zusammen mit den Tomaten zugeben. Mit Honig, Essig, Kreuzkümmel, Paprikapulver und Harissapaste abschmecken. Wer möchte, kann die Sauce einmachen, dann hat man den ganzen Sommer was davon.