Hähnchenbrust mit Mozzarella

Hähnchenbrust gefüllt mit Mozzarella

Schnell und lecker!!!

Zutaten (4 Personen):

  • 4 Hähnchenbrüste
  • 125 g Mozzarella
  • Mehl
  • 3 geschlagene Eier
  • Paniermehl
  • Öl udn Butter
  • 500 g Tomatensauce
  • 50 g Parmesan
  • Kräuter de Provence
  • Salz

Zubereitung:

  1. In jede Hähnchenbrust mit einem scharfen Messer eine Tasche schneiden.
  2. In die Tasche den Mozzarella legen und gut zupressen.
  3. Das Mehl, die Eier und das Paniermehl in drei verschiedene Teller füllen. Die Eier gut zu einer Eimasse verrühren.
  4. Die Hähnchenbrust im Mehl wenden, damit die Taschen sich nicht öffnen. Dann die Brust erst in der Eiermasse, dann im Paniermehl wenden.
  5. Das Öl und etwas Butter in einer Pfanne erhitzen und darin die Hähnchenbrüste von beiden Seiten scharf anbraten.
  6. In der Zwischenzeit ungefähr 2/3 der Tomatensauce auf eine Auflaufform verteilen. Die Tomatensauce leicht Salzen und mit etwas Kräutern würzen. Das Hühnchen darauf legen und mit dem Rest der Sauce bedecken.
  7. Jetzt noch den Parmesan klein reiben und auf den Hähnchen verteilen. Alles noch mal mit den Kräutern der Provence und Salz würzen.
  8. 20 Minuten bei 180 Grad backen.
  9. Hierzu eignet sich super einfaches Baguette oder Reis.

Hähnchenbrust gefüllt mit Mozzarella Hähnchenbrust gefüllt mit MozzarellaHähnchenbrust gefüllt mit Mozzarella Hähnchenbrust gefüllt mit MozzarellaHähnchenbrust gefüllt mit Mozzarella Hähnchenbrust gefüllt mit MozzarellaHähnchenbrust gefüllt mit Mozzarella Hähnchenbrust gefüllt mit Mozzarella

Hähnchen vom Kugelgrill

Weiter geht`s beim  Testgrillen mit dem neuen Weber Grill. Bei dem schönen Wetter musste heute der Grillspieß getestet werden. Wie kann man das besser machen, als mit einen schönen leckeren Kikok Hähnchen. Da kommen Erinnerungen an früherer Camping Urlaube auf, bei denen wir immer Hähnchen auf einem ganz kleinen Grill gegrillt haben. Alleine wegen des Geruchs beim Grillen lohnt es sich schon. Die Zubereitung ist ganz einfach und das  Ergebnis spitze.

Zutaten:

  • Ein großes Kikok Hähnchen
  • Hähnchengewürz
  • Olivenöl
  • Chicken Marinade

Zubereitung:

  1. Als erstes das Hähnchen gut abwaschen und gründlich trocken tupfen.
  2. Dann das Hähnchengewürz, das Olivenöl und die Chicken Marinade je nach Geschmack vermischen (die Marinade ist nur ein Beispiel. Hier kann man je nach Geschmack das Hähnchen marinieren). Das Hänchen damit sehr gut rundum einreiben. Mindestens 3 Stunden einziehen lassen.
  3. Briketts im Anzündkamin zum glühen bringen.
  4. Das Hähnchen auf den Spieß stecken und fest machen.
  5. Dann ab auf den Grill. Meins war diesmal 1,8 kg und hat ungefähr 1 St 20 Min gedauert. Die Temperatur habe ich ungefähr bei 200 Grad gehalten.

weiterlesen…

Hähnchenschenkel auf Ofengemüse

 

Das schöne an diesem Gericht ist, dass man jedes Gemüse nehmen kann, was man in haus hat und was man mag.
Man kann es in einer low carb Variante machen, oder auch kohlenhydratreiches Gemüse nehmen. Alle so, wie man es möchte.

Hier habe ich folgendes Gemüse genommen: 2 Möhren, 1 1/2 Paprika (rot und gelb), 1 Süsskartoffel, 1 lauch, 2 Zwiebeln, 1 Zucchini und 3 Tomaten
Zutaten:

  • 4 Hähnchenschenkel
  • 1500g Gemüse (ist jedem selbst überlassen, was er nehmen will)
  • 2 Zehen Knoblauch
  • Gewürze (Rosmarin, Kräuter der Provance, Salz und Pfeffer)
  • Olivenöl
  • Gewürzpaste
  • Hähnchenmarinade
  • Honig

Zubereitung:

  1. Die Hähnchenmarinade mit etwas Gewürzpaste und Honig vermischen (je nach Geschmack). Ich kann da keine Mengenangaben machen, weil ich das immer frei nach Schnautze mache und probiere)
  2. Dann die Hähnchenschenkel waschen und ungefähr 2 Stunden in der Marinade stehen lassen.
  3. In einer gut gefetteten und heißen Pfanne von beiden Seiten knusprig anbraten. und dann, noch nicht durchgegahrt, herausnehmen
  4. Während das Hähnchen in der Pfanne brutzelt, kann man  schon einmal das Gemüse waschen und in mundgerechte Stückchen schneiden. Die ganzen Gemüsestücken danach in eine große Schüssel geben.
  5. Olivenöl, Knoblauchzehen und Gewürze (Rosmarin und Kräuter der Provance)  dazugeben und das Gemüse gut durchrühren, bis sich das Öl gut verteilt hat. Nun das Gemüse auf einem Backblech verteilen, die Hähnchenschenkel auf das Gemüse legen bei 175 Grad ungefähr 45 Minuten in den Ofen geben, bis alles gut durch ist


  
  

Chicken Wings mit leckerer Marinade


Heute gibt es endlich mal wieder Chicken Wings. Der Grill bleibt aus, der Ofen wird angemacht. Foto ist nicht so toll geworden, aber lecker war es!
Die Zutaten und die Mengenangaben für die Marinade sind nur grobe Richtwerte. Eigentlich mache ich die immer frei nach Schnauze und es hat immer sehr gut geschmeckt. Einfach mal ein bisschen probieren. Dann wird es auch nicht langweilig. Als Beilage gibt es sehr häufig leckere Kartoffelecken.

Zutaten:

  • 1,5 kg Chicken Wings

Für die Marinade:

  • 3 EL Tomatenketchup
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 EL Sweet Chili Sauce
  •  1 EL Hot Sauce
  • 2 EL Öl
  • 2-3 EL Chicken Marinade
  • 1 Schuss Sherry
  • 2 EL Hähnchen Gewürz

Zubereitung:

  1. Die Chicken Wings gründlich abwaschen und mit einem Papiertuch trocken tupfen
  2. Die Zutaten für die Marinade gut zusammen mischen
  3. Die Chicken Wings in einen großen Topf legen und die Marinade darüber gießen. Mit der Hand die Marinaden gleichmäßig verteilen (einmassieren)
  4. Alles zusammen mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen und einziehen lassen
  5. Die Chicken Wings gleichmäßig auf einem Backblech verteilen. am Besten auf Alufolie oder Backpapier legen.
  6. Im Ofen bei 180 Grad auf oberer Schiene garten lassen bis die Chicken Wings schon krustig sind. Je nach Geschmack.


  

Pulled Chicken aus dem Dutch Oven – Burger

 

Bei 30 Grad und super Sonnenschein war es mal wieder an der Zeit ein Rezept für den Dutch Oven zu testen. Da ein Freund leckere Hähnchenkeulen mitgebracht hatte, war die Entscheidung sehr schnell gefallen. Es gibt Pulled Chicken und das im Burger. Die Gäste und ich sind, wie schon bei dem Schichtfleisch, sehr begeistert vom Geschmack gewesen. Der Dutch Oven wird noch ein ganz guter Freund von mir!

Zutaten Pulled Chicken:

  • 2,5 kg Hähnchenkeule
  • 5 rote Zwiebeln
  • 500 g passierte Tomaten
  • Gewürzmischung (je nach Wunsch)
  • Sonneblumenöl
  • Meersalz

Zutaten Burger:

  • Burger Buns
  • Mayonnaise
  • Salat
  • Tomaten
  • Zwiebeln (wenn gewollt)
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung Pulled Chikcken:

  1. Die Hähnchenkeulen gründlich abwaschen und mit dem Gewürz einreiben. Mindestens 2 Stunden ziehen lassen. Als Gewürz habe ich mir selber eine Mischung zusammen gemischt. Dafür wurde Olivenöl mit den Gewürzen Magic Dust Rub, Kumin, Masala, Coriander und einem China Gewürz zusammen gemischt. Hier kann ich leider keine Mengenangaben machen, da ich es einfach nach Gefühl und Geschmack gemischt habe. Man kann aber auch normales Hähnchengewürz nehmen.
  2. Im Anzündofen Briketts zum glühen bringen (ungefähr 20 Stück). Die Hähnchen kräftig von jeder Seite anbraten (ich habe es in der Pfanne gemacht, weil ich die Briketts zu spät angemacht habe. Man kann es aber auch im Dutch Oven machen).
  3. Nach dem Anbraten die Keulen in den Oven legen und mit 150 ml Wasser und den passierten Tomaten übergießen. Die glühenden Briketts unter und auf dem Dutch Oven verteilen (unten 7-8, oben 12 – 13). Jetzt hat man ungefähr 1,5 Stunden Ruhe weil alles gut durchschmoren muss.
  4. Nach 1,5 Stunden die Hähnchenkeulen rausnehmen und die Haut abziehen. Die Haut klein schneiden und mit den roten  Zwiebeln, die in kleine Stücke geschnitten wurden, anbraten.
  5. In der Zwischenzeit die Keulen pullen. Vorsicht: Erst abkühlen lassen. Die sind sehr, sehr heiß. Das Fleisch dann auch noch kurz zu den Zwiebeln und der Haut in die Pfanne geben.
  6. Die ganze Pfanne kommt jetzt wieder zurück zu der Tomatensauce in den Dutch Oven. Alles vermengen und noch ungefähr 10 Minuten zusammen ziehen lassen.

Zubereitung Burger:

  1. Burger Buns aufschneiden und beide Seiten mit Mayonnaise bestreichen. Manchen machen auch noch Ketchup drauf. Es kann jeden so machen, wie er will.
  2. Eine Seite mit Tomatenscheiben belegen. Salzen und Pfeffern.
  3. Dann das Pulled Chicken drauf (abtropfen lassen, sonst wird es zu matschig)
  4. Alles mit Salat belegen, andere Seite drauf und reinbeißen!

Pulled Chicken

 

Danke für die Rezeptidee an Grillflavour.de

 

 

 

Ananas Chili Chicken Spieße

haenchenananas4

Und jetzt mal wieder ein Rezept für leckere Hähnchen Spieße die immer wieder gut ankommen. Die Spieße sind immer als allererstes weg. Mein absoluter Favorit!!! Die lassen sich warm genauso gut wie kalt essen.
Man kann die Spieße sehr gut vorbereiten und dann mit als Fingerfood auf eine Party oder Picknick nehmen. Dabei sollten man aber nicht die Sweet Chili Sauce vergessen, in die man die Spieße noch Mal ein dippen kann.

Zutaten: 

  • 500 g Hähnchenfilet
  • 2 TL Magic Dust Rub oder ein ähnliches Gewürz
  • 1 TL Currypulver
  • 1 TL Kräuter der Provence (oder Oregano/Basilikum/Tymian)
  • 3 EL Olivenöl
  • 200 g frische Ananas
  • Holzpieße
  • 4 EL Rapsöl
  • 4 EL Sweet Chili Sauce

Zubereitung:

  1. Hähnchen gut abwaschen und trocken reiben. Das Hähnchen in 2 cm große Stücke schneiden.
  2. Das Öl und die Gewürze zusammen mit den Hähnchenwürfel gut vermischen. Mit Frischhaltefolie abdecken und mindestens 1 Stunde (am Besten am Vortag) im Kühlschrank ziehen lassen.
  3. Hähnchenstücke mi 2 Ananasstücken zusamman auf einen Spieß stecken. Die Speiße auf dem Grill scharf anbraten.
  4. Kurz bevor sie fertig sind die Spieße mit der Sweet Chili Sauce bepinseln und noch kurz weiter grillen.

haenchenananas1 haenchenananas3

 

Hähnchenfilet in Apfel Balsamico Sauce

Haehnchen_apfel2

Schnelles Gericht für die Familie aber sehr gut. Selbst mein Sohn hat diesmal richtig reingehauen. Das heißt schon was. Die Zutaten sind für 2 Personen. Nächste mal muss ich mehr machen.

Zutaten:

  • 1 Tasse Reis
  • 4 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, Zucker
  • 1 EL Magic Dust Rub
  • 2 Hähnchenfilets
  • 1 Bund Lauchzwiebeln
  • 2 Äpfel
  • 4 EL Balsamico-Essig
  • 1 TL Brühe

Zubereitung:

Fleisch waschen, trocken tupfen und mit Magic Düst Rub einreiben.  1 Stunde im Kühlschrank stellen.   Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Fleisch darin von jeder Seite circa 4 – 5 Minuten anbraten. Mit Salz und Pfeffer nachwürzen.

weiterlesen…

BBQ Chicken Spieß

Ganz leckere Hähnchenspieße vom Grill.
Durch den Specke kommt noch ein besonderer Geschmack hinzu.
Kannte ich vorher auch noch nicht.

 

Zutaten

  • 2 Hähnchenbrust (ohne Knochen, ohne Haut )
  • 2 Teelöffel Salz
  • 2 Esslöffel süßer Paprika
  • 4 Teelöffel Zucker
  • 2-3 Scheiben rohen Speck, klein geschnitten
  • 1 Tasse (nach geschmack) BBQ-Sauce

Zubereitung

  1. Hähnchenbrust von überschüssigem Fett befreien, dann die Brust in kleine Würfel schneiden, die gut auf einen Spieß passen. Die Würfel in eine großen Schüssel legen und mit Salz bestreuen. Dann mit Frischhaltefolie abdecken und kühl stellen (30 Minuten).
  2. Danach das Huhn mit Küchenpapier trocken tupfen. In einer kleinen Schüssel die Paprika und Zucker mischen. Den rohen Speck in einer Küchenmaschine mixen, bis eine glatte Paste entsteht. Die Speck Paste zur Gewürzmischung hinzufügen und alles zum Huhn geben. 1 EL BBC Sauce hinzugeben. Gut vermischen, bis das ganze Huhn eingerieben ist. Das Huhn auf die Spieße stecken.
  3. Das Huhn mit geschlossenem Deckel grillen. Das Huhn mit der BBC Sauce nach belieben einreiben und noch mal 1 Minute grillen.

   

Dattel Hühnchen

image

Zutaten für 4 Personen:

350 g Möhren
250 gZuckerschoten
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
100 g getrocknete Datteln
50 g Parmesan
4 Hähnchenfilets
100 g Bacon
Salz, Pfeffer, Zucker
5 EL Olivenöl
250 g Couscous
Saft von 1 Zitrone
5 Stiele glatte Petersilie

1.  Möhren schälen, waschen, fein würfeln. Zuckerschoten putzen,waschen und schräg in kleine Stücke schneiden. Zwiebeln schälen und fein Würfeln. Knoblauch schälen und fein hacken. Für die Kruste Datteln und Tomaten fein schneiden. Parmesan fein reiben.

2. Ofen vorheizen (E-Herd: 175 °C/Umluft: 150 °C). Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Fleisch waschen und trocken tupfen. Bacon in einer Pfanne ohne Fett knusprig braten, herausnehmen, auf Küchenpapier etwas abkühlen lassen.

Weiterlesen…