Mediterraner Rinderbraten


Nachdem wir von einem Bekannten 20 Kilo Rinderfleisch vom Galloway bekommen haben und der Tiefkühlschrank bis oben hin voll ist, haben wir uns mal für ein richtiges Sonntagsessen entschieden. Rinderbraten nach mediterraner Art hatte ich noch nie gemacht und es hörte sich sehr lecker an. Dies hat sich  hinterher auch bestätigt. Es ist zum Nachmachen empfohlen!!!

Zutaten:

  • 1,5 kg Rinderbraten
  • 2 kleine Karotte(n)
  • 2 Zwiebel(n)
  • 100 g Speck, gewürfelt
  • 10 Tomate(n), getrocknete, fein gewürfelt
  • 10 Oliven, trocken eingelegte schwarze, entkernt und fein gewürfelt
  • 300 ml Wein, rot, trocken
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 2 Zweig/e Rosmarin
  • 2 Zweig/e Thymian
  • 1 Lorbeerblatt
  • 2 Knoblauchzehe(n), geschält
  • 5 Piment, grob im Mörser gestoßen
  • Salz und Pfeffer
  • Schuss Sahne

Zubereitung:

  1. Als erstes den Ofen schon mal auf 180 Grad vorheizen
  2. Danach die Karotten, Zwiebeln und den Speck klein Würfeln
  3. Den Rinderbraten mit Salz und Pfeffer würzen. Ich habe aber den Braten mit der Gewürzpaste eingerieben, weil es zu dem mediterranen Braten passt. Den Braten jetzt in etwas Öl rundum scharf anbraten. Das Fleisch herausnehmen und das klein geschnittene Gemüse darin anrösten.
  4. Den Speck, die klein geschnittenen Tomaten und Oliven dazugeben und kurz mit anbraten.
  5. Das Fleisch wieder in den Topf geben und mit etwas von dem Rotwein ablöschen. Wenn der Rotwein einreduziert ist, wieder etwas Rotwein dazugeben.Dies so lange, bis der ganze Rotwein im Bräter ist.
  6. Jetzt mit Brühe aufgießen und die Gewürze hinzufügen.WICHTIG; Bitte mit Salz aufpassen. Eigentlich braucht man kein Salz mehr, weil die Sauce durch den Speck und die Tomaten schon genug gesalzen sind. Also bis zum Ende abwarten und wenn nötig, dann noch Mal nachsalzen.
  7. Der Bräter mit Deckel verschließen und in den Ofen stellen. Bei diesem Stück Fleisch brauchte er Braten ungefähr 1 Std 20 Minuten bis er durch war. Das ist aber immer Geschmachssache.  leicht rosa bis medium müsste er eine Kerntemperatur von 70 – 75 Grad haben, wenn er durch sein soll, dann sollte er so bei 85 Grad liegen.
  8. Das nächste mal werde ich es wohl bei Niedrigtemperatur machen. Dann müsste er bei 80 – 100 Grad ungefähr 3 Stunden in den Ofen. Einfach mal ausprobieren.
  9. Wenn er fertig ist, den Braten rausnehmen und in Alufolie einwickeln und ruhen lassen.
  10. In der Zwischenzeit die Zweige und die Lorbeerblätter  aus der Sauce nehmen. Ich habe dann noch die Sauce zur Hälfte püriert, damit sie ein wenig dickflüssiger wird.
  11. Mit einem Schuss Sahne (nicht zu viel) habe ich alles abgerundet.
  12. Dazu gab es bei uns eine Feldsalat und Rosmarin-Kartoffel-Ecken