Nachhaltige Grillkohle – Verzicht auf Tropenholz – Bio zertifiziert

Es is nie verkehrt mal  genauer hinzuschauen, welche Produkte umweltfreundlich hergestellt werden und welche nicht.
In einer Marktanalyse wurde festegestellt, dass von 36 untersuchten Grillkohlen 42 % Tropenholz aus Regenwäldern aus Südamerika, Afrika oder Asien stammen. Hier wird nicht nur das Tropenholz, die grüne Lunge der Erde, abgeholz, hinzu kommt noch der lange Transportweg und der Ausstoß umweltschädlicher Stoffe bei der schlecht kontrollierten Herstellung in den Drittländern. Auch ist es leider bei vielen Holzkohleprodukten üblich, dass falsche Angaben zur Holzarten und Herkunft gemacht werden.
Es gibt aber seit einiger Zeit eine Alternative aus Deuschtland. Die Grillkohle der noch jungen Firma NERO ist die erste bio-zertifizierte Grillkohle der Welt. Sie setzen zu 100% auf naturbelassene Resthölzer (überwiegend Buche und Eiche) in Bio-Qualität, die aus nachhaltigen Wäldern in der nähe von Saarbrücken kommen. “Tropenholz und mit Schadstoff belastetes Holz ist bei uns Tabu!” steht auf der Webseite und das hört sich gut an.
Verarbeitet werden die Resthölzer, die nicht zum Möbelbau verarbeitet werden, in einem nahe gelegen Holzwerk in Frankreich welches neben der Bio-Kohle auch noch Öko-Strom aus der Restwärme umwandelt.
Grillen mit einem guten Gewissen!!!

Neben der Krillkohle kann man bei NERO auch noch Grillketts, ein Grillanzünder, verschiedene Grillgewürze und Grillsaucen in BIO-Qualität bekommen. Erhältlich sind die Produkte schon auf vielen Biomärkten oder Baumärkten (zB OBI, Habegbau).

Und jetzt mal zu den ersten Testergebnissen:

Verpackung:

Die Verpackung hat mir schon mal sehr gut gefallen. Genauso wie bei den Produkten wird bei der Verpackung auf die Umwelt geachtet und nur Papier verwendet. Sehr VORBILDLICH!

Der Grillanzünder:

Der Grillanzünder wird aus Holzwolle aus 100% zertifiziert nachhaltiger Forstwirtschaft hergestellt und mit Wachs überzogen (Pflanzenöl). Es handelt sich also um ein reines Naturprodukt, wodurch die Rauch- und Rußentwicklung auf ein minimum beschränkt ist. Die Anzünder lassen sich sehr schnell anzünden. Die Brenndauer reicht auf jeden Fall für einen ganz normalen Grillanzündkamin aus.

Die Grillkohle:

Von der Grillkohle war ich wirklich ziemlich überrascht. Ich war ein bisschen skeptisch, ob die Kohle aus 100%  BIO-Hartholz schnell und gut brennen würde. Die Kohle hat ein klein bisschen länger im Kamin gebraucht, wie anderen Kohle. Dafür war aber überhaupt kein Ruß und Gestank vorhanden, den man sonst immer beim Anzünden der Kohle hat.
Die Kohle ist gleichmäßig durchgebrannt nnd hat eine sehr gute glühende Farbe bekommen. Die Hitzeverteilung war sehr gut. Für das normale Grillen (ein paar Steaks, Hähnchenspieße usw) für die Familie hätte ich auch wesentlich weniger Kohle nehmen können. Die Hitze war auch nach dem Grillen noch sehr heiß. Mehr konnten wir aber leider nicht essen.

Die Grillbriketts:

Die Briketts habe ich mit dem Dutch Oven zum erstenmal getestet. Auch hier wurde meine vorherige Befürchtung, dass die, schon etwas klein aussehenden, Briketts nicht lange halten würden, wiederlegt.
Schichtfleisch stand auf dem Programm und zwischendurch Radfahren. Nachdem ich wieder zuhause war, waren die Briketts natürlich verglüht, aber das Schichtfleisch war auf den Punkt genau fertig. Und das nur mit einer Ladung Briketts (oben 8 und unten 12). Ich finde das ein sehr gutes Ergebnis. Bei anderen Briketts musste ich schon mehrmals nachlegen, bis es fertig war.
Fazit auch hier: Test sehr gut bestanden.

Die Grillgewürze: (BIO-BBQ-RUB`s)

Die Grillgewürze sind vom Geschmack sehr gut gelungen. Die Intensität des Geschmacks ist so abgestimmt, dass man den eigntlichen Geschmack nicht übertönt, sondern nur unterstützt. Bis jetzt habe ich ausgiebig das Gemüsegewürz für Grillgemüse und das Geflügelgewürz für Hähnchenspieße und Hähnchenfilets genutzt und bin sehr zufrieden damit. Auch das Rind und Schwein Gewürz hat überzeugt. Pur als Rub auf das Fleisch augetragen oder mit Öl vermischt, ergibt sie eine schmackhafte Marinade. Die Gewürzmischung eignet sich für die Zubereitung von Steaks, Spare Ribs oder auch Pulled Pork. Auch hier ist hervorzuheben, dass das Gewürz den Fleischgeschmack unterstützt und nicht zu sehr übertüncht.
Die Gewürze sind alle Vegan, Glutenfrei, Laktosefrei, Hefefrei und aus kontrolliert ökologische Anbau.

Die Grillsaucen: BIO-BBQ-SAUCE

Und jetzt einem meiner Lieblingstestprodukten, den Grillsaucen. Die Grillsaucen von NERO sind allesamt auch bio-zertifiziert, Vegan, Glutenfrei, Laktosefrei und Hefefrei. Selbstverständlich verzichtet NERO bei der Herstellung komplett auf Geschmacksverstärker und Zusatzstoffe.
Die “Spicy-Pepper” Sauce überzeugt durch seine angenehme Schärfe und seine nicht übertrieben Würze. Sie schmeckt tomatig-süßlich.

Die “Sweet Curry” Sauce eignet sich hervorragend zu verschiedenen Fleischsorten, aber vor Allem aufgrund der leichten Süße und des Currys, zu Geflügel. Das Mangopüree und der Curry passen geschmacklich super zusammen. Abgerundet wird es durch eine leichte Senfnote.

Die “Smoky Mustard” Sauce ist mir persönlich als Fleischsauce ein wenig zu rauchig. Da ich aber bei allen BBQ Saucen einen zu extremen Rauchgeschmack nicht mag, sagt das nichts über die Qualität aus. Ich denke mal, dass Liebhaber von rauchigen BBQ Sauce diese Sauce lieben werden.
Ich habe sie für das Schichtfleisch genommen, wodurch dem Fleisch noch eine kleine rauchige Note hinzugefügt wurde.

Fazit:

Das Fazit aus dem Test lautet:
Nicht nur aufgrund er umweltfreundlichen Herstellung, oder der biozertifizierten Gewürze und Saucen sind die Produkte von NERO zu empfehlen, sondern auch weil sie sehr gut schmecken und die Kohle und Briketts auch wirklich beim Test überzeugt haben.
Natürlich ist die Kohle ein wenig teurer, aber dafür schon mal die Umwelt und den Regenwald und grillt mit einem sehr guten Gewissen.
Ich für meinen Teil werde sie weiter nutzen.

Bestellen kann man die Kohle direkt bei NERO .

Oder hier: